Loading...

UDO NIEBERGALL

Music & More

PROJEKTE

PALAZZO EVENTS
CAPTAIN JACK
BEATDISASTER

VITA

Udo Niebergall, wohnhaft in Wiesbaden, ist ein deutscher Musikproduzent und Konzertveranstalter.

Udo Niebergall zählt mit über 7 Millionen verkaufter physischer Tonträger (Single + Alben) und über 35 Millionen verkaufter Compilations zu den erfolgreichsten Produzenten Deutschlands. Er bekam 20 Gold- und Platinauszeichnungen verliehen. Niebergall platzierte 16 Singles von 6 verschiedenen Künstlern in den deutschen TOP 100 MediaControl Charts.

Zahlreiche namhafte Künstler standen in seinem Tonstudio für Aufnahmen zur Verfügung. Niebergall produziert unter anderem Titel für Teilnehmer und Finalisten aus DSDS, The Voice of Germany und Das Supertalent.

CAPTAIN JACK® ist ein eingetragenes Markenzeichen von Udo Niebergall. Es wurde 1995 ins Leben gerufen und wird bis zum heutigen Tage erfolgreich vermarktet. Captain Jack ist einer der bekanntesten 90er Eurodance Bands weltweit und spielt jedes Jahr ca. 100 Live-Konzerte in ganz Europa.

Als Betreiber des legendären PALAZZO Clubs in Bingen schrieb Niebergall Geschichte in der elektronischen Musikszene. Neben namhaften Bookings mit Sven Väth, Richie Hawtin, Adam Beyer, oder Chris Liebing veranstaltete er auch Konzerte mit Paul Kalkbrenner und vielen mehr. Palazzo ist ein eingetragenes Markenzeichen für Musikevents, Musikproduktionen und Fan-Artikeln.

1988
produzierte Niebergall seine erste Platte “Houseman” die bei dem Frankfurter Label WESTSIDE erschien und die oberen Plätze der amerikanischen Billboard Charts erreichte. WESTSIDE war Sprungbrett für etliche heute namhafte Künstler, Djs und Produzenten wie Michael Münzing (Snap), Talla2XLC (Technoclub) und Scooter.

1989
brachte Niebergall mit der Single Dux Dux “This is a Sound” die Acid-Welle von England nach Deutschland und verbuchte seinen ersten Chart-Hit.

1990
gründete Niebergall das Techno-Label OVERDRIVE. Es etablierte sich in kürzester Zeit zu einem der namhaftesten Szene-Labels Europas. Niebergall spezialisierte sich dann auf kommerzielle Dance-Produktionen und erreichte mit der Coverversion von “Vamos a la playa“ der Gruppe TNT Partyzone (EMI) zum ersten mal die TOP 30 der MediaControl Charts.

1993
folgte die Vinyl Maxisingle M – „Razzia“ (Intercord) mit über 80.000 verkauften Tonträgern. Die Kultplatte enthielt ein original Polizeisample einer Discotheken-Razzia

1994
produzierte Udo Niebergall mit Peter Schilling die Technoversion des NDW Klassikers “Major Tom”. Der Remix erreichte Platz 29 der MediaControl-Charts und sorgte damit für eine ganz neue Welle, die über Deutschland hereinbrach: NDD – neuer deutscher Dancefloor
Video “Major Tom ‘94” https://youtu.be/wVzOYNH0E5E

1995
gelang Niebergall der weltweite Durchbruch mit seinem Dance-Projekt CAPTAIN JACK. Weltweite Top 10 Platzierungen und Musikauszeichnungen folgten, u.a. VIVA Comet, RSH Gold Trophäe, Die Goldene Stimmgabel, 3fache Echo-Nominierung, uvm.
Video Captain Jack: http://youtu.be/0Bb_w7nOBwg
YouTube Channel: http://www.youtube.com/CaptainJackOfficial

1999
produzierte Niebergall den Titel “Get up” mit Captain Jack und den Gypsi Kings in Austin/Texas. Thomas Gottschalk lud ihn und die Künstler in seine Sendung “Wetten dass…” auf Mallorca ein. Der Titel stieg prompt in die Top30 der Charts ein.
Video “Wetten dass”: http://youtu.be/Z4EOnXH74uI

1999 – 2003
war Niebergall Betreiber der Discothek PALAZZO in Bingen am Rhein. Legendäre Veranstaltungen mit namhaften Künstlern, machten den Club weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.
Video: “Carl Cox”: http://youtu.be/rxXMez75T6s
Video: “Tanz der Familie”: http://youtu.be/MVNuIAbJaZg

2003
gründete Niebergall seine eigene Technoband TUBE TECH und stürmte mit “The End” (eine Coverversion des DOORS Klassikers) auf Platz 1 der Clubcharts. Der Titel wurde in 23 Ländern veröffentlicht.
Video “The End”: http://youtu.be/j-GNMfw6FQU

Weiterhin baute er mit seinem Geschäftspartner Joachim Muno die Konzertagentur WE LOVE MUSIC auf und spezialisierte sich auf Musikevents im Rhein-Main-Gebiet.
www.we-love-music.com
www.palazzo-events.de

2005
starb Franky Gee, der Sänger des Projekts Captain Jack, an den Folgen eines Hirnschlages auf Mallorca. Aufgrund zahlreicher Fanzuschriften mit dem Wunsch nach Fortführung wurde das Projekt 2007 mit Bruce Lacy als Frontmann neu besetzt. Aktuell reist Captain Jack im Rahmen seiner 90s Mega Party Tour durch ganz Europa.
Video Showteaser: https://youtu.be/ThfLtlrrBfE